Wie funktioniert denn Factoring?

Factoring, der fortlaufende Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen, ist an sich nicht neu. Das Finanzierungsverfahren stammt aus den USA und ist dort weit verbreitet. In Europa wird es seit mehr als 20 Jahren angeboten, doch der Durchbruch gelang erst vor ein paar Jahren. Seitdem schließen immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Großhandel und Dienstleistung Factoring in ihren Finanzierungsmix ein. Weiterlesen

Factoring im Kosten-Nutzen-Check

Durch den fortlaufenden Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen an einen Factor sichert sich ein Unternehmen schnell und bequem die Liquidität, die es etwa für Investitionen, Beschaffung oder Schuldenabbau benötigt. Soweit die Theorie. Doch wie steht es mit dem Verhältnis von Nutzen und Kosten beim Factoring? Dieser Frage wollen wir einmal auf den Grund gehen. Weiterlesen

Factoring aus Sicht von Steuerberatern

Factoring ist ein Finanzierungsverfahren, das aus den USA stammt und erst seit einigen Jahren auch in Europa von immer mehr Unternehmen in Anspruch genommen wird. Das Verfahren besteht aus dem fortlaufenden Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen an ein Factoring-Unternehmen. Dabei erhält dieses Unternehmen 80 Prozent des Brutto-Forderungsbetrages binnen kürzester Zeit überwiesen. Weiterlesen

Factoring und seine Auswirkungen

Der fortlaufende Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen wird in der Regel zur Finanzierung eines Unternehmens eingesetzt. Offene Forderungen werden in Liquidität umgewandelt, welche dem Unternehmen für Investitionen, Schuldenabbau oder Umsatzsteigerung zur Verfügung steht. Diese Umwandlung durch den Verkauf der Forderung an ein Factoring-Unternehmen erfolgt sofort nach der Entstehung der Forderung. Weiterlesen

Minimierung der Außenstände und vieles mehr

Auch für erfolgreich ausgeführte Aufträge müssen Unternehmen für ihre Kunden meist in Vorleistung gehen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen können es sich nicht leisten, ihre Kunden zuerst zur Kasse zu bitten. Ist der Auftrag an Land gezogen, müssen Unternehmen für die Rohstoffe oder Bestandteile ihrer Produkte ihre Lieferanten bezahlen. Weiterlesen

Leichter Eintritt in Auslandsmärkte dank Factoring

Deutsche mittelständische Unternehmen machen aus Deutschland einen Exportweltmeister. Sie sind oft Marktführer in verschiedenen Nischen, vor allem in technischen Bereichen. Zwar führt China derzeit die Weltrangliste an, doch auf lange Sicht dürfte sich Deutschland den verdienten Platz wieder zurückholen. Fest steht allerdings jetzt schon, dass Deutschland derzeit die beste Exportqualität bietet. Weiterlesen

Factoring und seine strategische Rolle

Die kurzfristigen Vorteile des Verkaufs von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen sind eine zügige Bereitstellung von Liquidität, die Absicherung gegen das Ausfallrisiko des Debitors und die administrative Entlastung durch Übernahme von Vorgängen wie Mahnwesen, Debitorenmanagement, Inkasso durch das Factoring-Unternehmen. Weiterlesen

Mit Factoring Innovation finanzieren

 

Deutsche mittelständische Unternehmen sind in vielen Branchen Marktführer, vor allem sind sie auf technischen Gebieten führend. Diese Branchen leben von der Innovationen und diese Innovation fordert den permanenten Einsatz von Liquidität. Um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein, ist oft viel Geld notwendig. Unternehmen müssen jede sich bietende Möglichkeit nutzen, um Kunden von der Qualität ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu überzeugen. Weiterlesen