Statistiken sprechen für Factoring im Mittelstand

Mit Factoring wird der Verkauf von Forderungen bezeichnet. Unternehmen verkaufen dabei ihre offenen und zukünftigen Forderungen an einen Factor, der seinerseits unverzüglich 80 % bis 90 % der Posten ausgleicht. Der als Sicherheit für potenzielle Reklamationen oder Rückgaben dienende Restbetrag wird abzüglich der Factoringgebühren dann ausgezahlt, wenn die Kunden des Unternehmens ihren Zahlungsverpflichtungen nachgekommen sind oder die Zahlungsfrist abgelaufen ist.

Weiterlesen

Anpassungsfähigkeit von Factoring anhand von „Projekt-Factoring“

Der fortlaufende Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen lässt sich vielfältig einsetzen. Das alternative Finanzierungsinstrument zeichnet sich durch eine große Anpassungsfähigkeit aus. Ein Beispiel für die ganz gezielte Einsetzbarkeit von Factoring ist „Projekt-Factoring“. Weiterlesen

Forderungsverkauf als Zeichen für unternehmerische Weitsicht

In Zeiten der verstärkten Zurückhaltung seitens der Banken bei der Finanzierung von Unternehmen, müssen sich vor allem kleine und mittelständische Unternehmen nach Finanzierungsalternativen zum klassischen Bankdarlehen umsehen. Banken sind durch die neuen Eigenkapitalregelungen (Basel III) gezwungen, bei der Vergabe von Darlehen mehr Eigenkapital einzusetzen. Weiterlesen

Factoring im Fakten-Check

Der fortlaufende Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen soll viele Vorteile haben im Vergleich zur herkömmlichen Unternehmensfinanzierung. Dem wollen wir einmal auf den Grund gehen und unterziehen Factoring einem Fakten-Check. Weiterlesen

Auch börsennotierte Unternehmen können auf Factoring setzen

In der Praxis wird der fortlaufende Verkauf von offenen Forderungen gegenüber Kunden an ein spezialisiertes Unternehmen hauptsächlich von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Anspruch genommen. Das ursprünglich aus den USA stammende Verfahren, das immer mehr Befürworter auch in Europa findet, heißt Factoring. Weiterlesen

Minimierung der Außenstände und vieles mehr

Auch für erfolgreich ausgeführte Aufträge müssen Unternehmen für ihre Kunden meist in Vorleistung gehen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen können es sich nicht leisten, ihre Kunden zuerst zur Kasse zu bitten. Ist der Auftrag an Land gezogen, müssen Unternehmen für die Rohstoffe oder Bestandteile ihrer Produkte ihre Lieferanten bezahlen. Weiterlesen

Mit Factoring die Herausforderungen der Globalisierung meistern

 

Der Wettbewerbsdruck ist heute für viele Unternehmen sehr stark angestiegen, im Vergleich zu der Situation vor einigen Jahren. Die Globalisierung bringt nicht nur Vorteile mit sich in Form neuer Absatzmärkte, sondern auch mehr Herausforderungen. Innovation, Preisbildung, Kostendruck – das sind die Herausforderungen, die ein Unternehmen, das global agieren möchte, heute meistern muss. Weiterlesen

Die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkennen

Eine schlechte Zahlungsmoral bei den eigenen Kunden ist für viele mittelständische Unternehmen eine ernsthafte Bedrohung. Verzüge bei der Bezahlung von Rechnungen oder gar Forderungsausfälle können sowohl für die betroffenen Unternehmen als auch für eine gesamte Branche und dadurch für die Wirtschaft ungeahnte Folgen haben. Weiterlesen