Mit Factoring gegen Basel-III-Auswirkungen gegensteuern

Nach den „Basel-III“-Regeln müssen Banken ihre Kreditgeschäfte mit mehr eigenem Kapital absichern. Die höheren Eigenkapitalkosten der Banken dürften sich in verschärften Kreditkonditionen niederschlagen. So wird nicht nur mit steigenden Finanzierungskosten in Form höherer Zinssätze, sondern auch mit höheren Anforderungen an die zu hinterlegenden Sicherheiten zu rechnen sein. Dass die Regelungen schrittweise erst bis 2019 eingeführt werden sollen, ist hier weniger von Belang.

Fakt ist, dass die Aufnahme eines Kredits bereits heute weit schwieriger ist, als noch vor zehn Jahren. Doch dadurch rückt eine alternative Finanzierungsform immer mehr in den Vordergrund. Es handelt sich dabei um Factoring. Der Verkauf von Forderungen verbessert die Liquidität und damit auch die Rentabilität des Unternehmens. In der Folge werden die Bilanzkennzahlen verbessert, die seit dem als „Basel II“ bekannten Maßnahmenpaket einen wesentlichen Einfluss auf die Bewertung bei der Kreditvergabe haben.

Denn Factoring hilft, durch den Ankauf von Forderungen durch ein Factoring-Institut, nicht nur Liquiditätsengpässe zu vermeiden. Die Finanzierungsform verleiht mittelständischen Unternehmen auch einen Schub durch kurzfristige Wachstumsfinanzierung. Mittels Factoring kann so gegen die drohenden Auswirkungen von „Basel III“ (wie schleppende Kreditvergabe, höhere Kosten bei der Bankfinanzierung) gegengesteuert werden.
Der Bundesverband Factoring für den Mittelstand (BFM) hat durch eine Umfrage herausgefunden, dass fast jeder zweite Mittelständler eine Kombination von Beteiligungen, Factoring und Leasing zusätzlich zu Eigen- und Fremdkapital für sinnvoll empfindet. Damit ist Factoring beim deutschen Mittelstand angekommen. Diese unkomplizierte und oft kostengünstigere Finanzierungsalternative vervollständigt mittlerweile den Finanzierungsmix vieler Mittelständler.

Diese kleine Übersicht macht klar, warum Factoring sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Sie ermöglicht nämlich ein sehr hohes Maß an Flexibilität bei der Gestaltung der richtigen Finanzierungsstrategie, die sich bestens an die individuellen Bedürfnisse eines jeden Factoring-Kunden anpassen lässt.