Entwicklung der Außenstände in den Griff bekommen

Unternehmen, die im produzierenden Gewerbe tätig sind, müssen bei Betriebsmitteln und Rohstoffen in der Regel in Vorkasse gehen, bevor sie für ihre fertigen Produkte einen Preis verlangen können. Dazu kommt noch die eingeräumte Zahlungsfrist und womöglich, dass Kunden ihre Rechnungen nicht fristgerecht begleichen. Daraus entsteht dem Unternehmen ein Finanzierungsloch – die Zeitspanne zwischen dem Geldausgang in Richtung Lieferant und dem Geldeingang vom Kunden. Setzt einem Unternehmen dazu noch eine schlechte Zahlungsmoral zu, kann der Mangel an Liquidität zu einem existenziellen Problem werden.

Liquiditätsrisiko mit Factoring mindern

Um diesen Mangel an Liquidität zu überbrücken, greifen Unternehmen auf die Angebote von Banken zu, vor allem auf Bankdarlehen. Ein solches aber wird meist nur unter Vorlage hoher Sicherheiten bewilligt – schlimmstenfalls sogar abgelehnt. In der Folge können dringend benötigte Investitionen auf der Strecke bleiben. In der Zwischenzeit häufen sich die Außenstände an. Eine solche Anhäufung belastet zusätzlich auch die Bilanzkennzahlen eines Unternehmens. Das zieht ein schlechteres Rating seitens der Banken nach sich. Bei weiteren Anträgen auf Bankfinanzierungen müssen Unternehmen mit höheren Risikoaufschlägen rechnen.

Aussenstände reduzieren

Darum muss ein Unternehmen immer danach trachten, die Höhe der Außenstände zu reduzieren. Dafür stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Die einfachste Methode ist, die Zahlungsziele der Kunden zu kürzen – was für die Kundenbeziehungen Gift ist. Eine bessere Methode, die Entwicklung der Außenstände in den Griff zu bekommen, ist Factoring. Der fortlaufende Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen bietet sich regelrecht an, die finanzielle Belastung durch einen hohen Forderungsbestand effizient zu reduzieren. Dabei verkaufen Unternehmen ihren Forderungsbestand und wandeln diesen in Bargeld um. Dieses lässt sich für Investitionen oder den Abbau von eigenen Schulden einsetzen.