Durch Factoring besseren Service leisten

Ein Unternehmer kann viel tun, um die eigene Organisation zu straffen. Dafür gibt es genug Strategien, die aus der englischsprachigen Businesswelt stammen: Lean Management, Downsizing, Outsourcing. In Zeiten stetig wachsenden Konkurrenzdruckes kann ein Unternehmen nur durch permanente Anpassung schneller auf die Herausforderungen des Marktes reagieren. Unternehmen müssen sich immer wieder aufs Neue behaupten, wenn sie ihre Stellung am Markt behalten oder gar ausbauen wollen. Eine gute Grundlage, dies zu tun, biete Factoring. Die vornehmlich als Finanzierung bekannte Maßnahme kann nämlich entscheidend dazu beitragen, sich auf das operative Geschäft zu konzentrieren. Denn mit dem Verkauf von Forderungen an ein Factoring-Unternehmen kann ein Unternehmen auch Geschäftsprozesse auslagern, die mit den verkauften Forderungen zusammenhängen. Geschäftsprozesse wie Debitorenmanagement, Mahnwesen und Inkasso werden an das außenstehende Unternehmen vergeben. Das bringt eine administrative Entlastung mit sich. Das hilft, die Verwaltung so schlank wie möglich zu halten. So lassen sich gleichzeitig zur Finanzierung durch den Verkauf von Forderungen auch Kosten sparen und freigewordene Ressourcen eventuell anderweitig einsetzen. Doch damit nicht genug. Da Factoring-Unternehmen sich seit Jahren vor allem mit solchen Prozessen beschäftigen, sind sie in der Lage, solche Dienste höchstprofessionell anzubieten. So wird das Unternehmen, das die Forderungen verkauft hat, nicht nur entlastet sondern auch durch professionelle Dienste bereichert.