Mit den richtigen Voraussetzungen zum erfolgreichen Factoring

 Die Zukunft des Unternehmens durch Liquiditätsmangel auf dem Spiel

Unternehmen können sehr leicht von einem Liquiditätsmangel heimgesucht werden. Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen möchte einen neuen Markt erschließen, die Produktion soll erhöht werden. Das bedeutet mehr Kosten. Doch gerade jetzt sind einige Ihrer Kunden in Südeuropa ins Straucheln geraten und zahlen nicht mehr rechtzeitig. Schon haben Sie einen Liquiditätsmangel. Dabei steht die Zukunft des Unternehmens auf dem Spiel. Was tun?

Eine meist vernachlässigte Ressource : die Kundenrechnung

Der Weg zur Hausbank ist möglicherweise durch ein älteres Darlehen versperrt oder die Expansion würde sich wegen der Zinskosten für ein neues Darlehen (oder dem Überziehen des Kontokorrents) wirtschaftlich nicht mehr rechnen. Für ein Sale-and-Lease-Back-Verfahren bleibt Ihnen auch keine Zeit mehr. Dabei sitzen Sie auf einer Ressource, die leider allzu oft vernachlässigt wird: die Rechnungen an Ihre Kunden. Heute lässt sich bekanntlich alles zu Geld machen – so auch diese Rechnungen.

Helfer aus der Not

Es gibt spezialisierte Unternehmen, die solche Rechnungen aufkaufen, bevorschussen und sich um deren Einzug bei den Debitoren kümmern. Sind sie dann abbezahlt, überweisen sie auch den Rest zum Vorschuss und behalten sich Gebühren und Zinsen ein. Damit das aber auch wirklich so funktioniert, müssen die aufgekauften Forderungen von vollständig erbrachten Leistungen gedeckt sein und es darf kein Dritter Anspruch auf die Rechnungen erheben. Es dürfen keine vorrangigen Zessionen bestehen, die Forderungen müssen frei von Gegenforderungen oder anderen Rückbehaltungsrechten sein. Damit wären die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Factoring gegeben und Ihr Unternehmen könnte den drohenden Liquiditätsmangel vermeiden.