Delkrederefunktion

 

Was ist die Delkrederefunktion?

Die Delkrederefunktion entspricht einer Forfaitierung, bei der Forderungen verkauft werden, ohne dass bei einem Zahlungsausfall des Debitors ein Rückgriff auf den Verkäufer der Forderungen möglich ist. In der Praxis bedeutet diese Vorgehensweise, dass der Kreditor keine Zahlungsausfälle befürchten muss. Auch wenn einer seiner Kunden Insolvenz anmelden muss, erhält der Verkäufer zuverlässig sein Geld. Das erleichtert die Liquiditätsplanung und verbessert die Bilanz.

Weiterlesen

Liquidität verbessern

 

Verbesserung der Liquidität stärkt Unternehmen

Liquidität ist für Betriebe jeder Größe wichtig, um offene Forderungen fristgemäß und in voller Höhe ausgleichen zu können. Im Rahmen des Liquiditätsmanagements überprüfen die hauseigene Buchhaltung oder der Steuerberater, ob genügend liquide Mittel vorhanden sind, um die laufenden Rechnungen zu bezahlen und keine Mahnungen zu erhalten. Wenn die Überprüfung ergibt, dass Bankguthaben oder Kassenbestand nicht ausreichen, drohen Zahlungsschwierigkeiten oder sogar die Insolvenz des Betriebes. Daher muss ein Unternehmer verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Liquidität ergreifen. Dazu muss er aber zunächst bestimmen, ob er die kurzfristige Liquidität oder die langfristige Liquidität seines Unternehmens erhöhen möchte.

Weiterlesen