VOB Factoring für Handwerk & Baunebengewerbe

 

VOB Factoring – Liquidität für Handwerksbetriebe

Bis vor Kurzem waren Handwerksbetriebe wie Dachdecker, Sanitärfirmen, Verputzer, Metallbauer und weitere Baunebengewerbe von der Finanzdienstleistung des Factorings ausgeschlossen. Grund hierfür war die Bindung handwerklicher Betriebe an die mit „VOB“ abgekürzte Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen. Die VOB beinhaltet unter anderem Bestimmungen über:

  • Teilzahlungen
  • Abschlagszahlungen
  • Gewährleistungen
  • Kürzungen der Handwerkerrechnungen
  • Abtretungsverbote bei öffentlichen Auftraggebern

Diese Bestimmungen sind für Factoringgesellschaften mit entsprechend hohen Risiken behaftet. Dennoch haben sich einige Factoringgesellschaften auf das VOB Factoring, oder auch Baufactoring genannt, spezialisiert und bieten Mittelständlern aus dem Handwerksbereich zahlreiche komfortable Services mit einem Höchstmaß an Sicherheit an.

 

Die Vorteile des Factorings für Handwerker

Um konkurrenzfähig zu bleiben, bedarf es jedoch einer sicheren Liquidität. Durch das VOB Factoring werden Handwerkerrechnungen innerhalb kürzester Zeit vorfinanziert. Im Rahmen der Geschäftsverbindung kann die Factoringgesellschaft den Betrieb durch die Übernahme des Delkredere auch vor Forderungsausfällen schützen. Nicht zuletzt sorgt eine vereinbarte Übernahme des Forderungsmanagements für Entlastung von Geschäftsführung und Personal.

 

Finanzielle Mittel für Löhne, Wareneinkäufe und Lieferanten dank Baufactoring

Handwerksbetriebe sind auf kontinuierliche Geldflüsse angewiesen, um Fixkosten zu begleichen und Materialien für die Produktion anliefern zu lassen. Im Rahmen des VOB Factorings wird immer dann Liquidität bereitgestellt, wenn eine Kundenabrechnung übermittelt wird.

So verfügt das Unternehmen stets über Finanzmittel, um beispielsweise Lieferanten unmittelbar zu entlohnen und dadurch in den Genuss von Skonto oder anderen Vergünstigungen zu kommen. Auch die Mitarbeiter erwarten pünktliche Lohnzahlungen.

Durch die Übernahme des Ausfallrisikos kann der Handwerksbetrieb mit dem selbst erwirtschafteten Geld fest rechnen und planen. Diese Sicherheit ist von existenzieller Bedeutung, um Zukunftspläne zu schmieden und am allgemeinen Wachstum teilzunehmen.