Factoring im Kosten-Nutzen-Check

Durch den fortlaufenden Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen an einen Factor sichert sich ein Unternehmen schnell und bequem die Liquidität, die es etwa für Investitionen, Beschaffung oder Schuldenabbau benötigt. Soweit die Theorie. Doch wie steht es mit dem Verhältnis von Nutzen und Kosten beim Factoring? Dieser Frage wollen wir einmal auf den Grund gehen. Weiterlesen

Factoring und seine Auswirkungen

Der fortlaufende Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen wird in der Regel zur Finanzierung eines Unternehmens eingesetzt. Offene Forderungen werden in Liquidität umgewandelt, welche dem Unternehmen für Investitionen, Schuldenabbau oder Umsatzsteigerung zur Verfügung steht. Diese Umwandlung durch den Verkauf der Forderung an ein Factoring-Unternehmen erfolgt sofort nach der Entstehung der Forderung. Weiterlesen

Leichter Eintritt in Auslandsmärkte dank Factoring

Deutsche mittelständische Unternehmen machen aus Deutschland einen Exportweltmeister. Sie sind oft Marktführer in verschiedenen Nischen, vor allem in technischen Bereichen. Zwar führt China derzeit die Weltrangliste an, doch auf lange Sicht dürfte sich Deutschland den verdienten Platz wieder zurückholen. Fest steht allerdings jetzt schon, dass Deutschland derzeit die beste Exportqualität bietet. Weiterlesen

Die Vorteile von Factoring liegen auf der Hand

Einer KfW-Umfrage zufolge – die in diesem Jahr durchgeführt wurde – bleibt der klassische Bankkredit für deutsche Betriebe das mit Abstand wichtigste Finanzierungsinstrument. Alternative Formen wie Leasing oder Factoring spielten hingegen bei den meisten Unternehmen eine eher untergeordnete Rolle. Dabei wartet Factoring gerade im Vergleich mit dem Bankkredit mit einer ganzen Reihe von Vorteilen. Weiterlesen

Factoring – Ein stetig wachsender Markt

Der deutsche Mittelstand ist die tragende Säule der Wirtschaft. Mittelständische Unternehmen generieren knapp 42 Prozent des Bruttoinlandprodukts und beschäftigen etwa 60 Prozent der Arbeitnehmer und Auszubildenden. Fast alle Unternehmen haben einen Jahresumsatz von weniger als 50 Millionen Euro und bis zu 250 Mitarbeiter. Weiterlesen