Factoring für Facilitymanagement

In Deutschland sind circa 4,5 Millionen Handwerker und Angestellte bei einem Unternehmen aus dem Bereich Facilitymanagement beschäftigt. Die Mitarbeiter verwalten und bewirtschaften Gebäude, technische Anlagen und andere Einrichtungen der Immobilien. Die Beschäftigten verteilen sich auf eine große Anzahl an Unternehmen. Neben einigen Branchenführern sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Facilitymanagement tätig. Der Wettbewerb ist groß und die Anbieter stehen unter einem hohen Konkurrenzdruck. Daher ist eine stabile Liquidität für Unternehmen aus dem Gebäudemanagement besonders wichtig. Durch Factoring für Facilitymanagement erhalten die Unternehmen eine schnelle und günstige Umsatzfinanzierung und können von weiteren Vorteilen wie Entlastung im Debitorenmanagement profitieren.

Was ist Factoring für Facilitymanagement?

Factoring ist der Verkauf von Rechnungen mit Zahlungsziel an ein Factoringunternehmen. Durch Factoring für Facilitymanagement können Gebäudeverwalter oder Reinigungsfirmen offene Forderungen in liquide Mittel umwandeln. Dazu schließt der Facility Manager einen Vertrag mit einem Factoringanbieter ab. In dem Factoringvertrag werden diese Vereinbarungen getroffen:

  • Forderungsart Dienstleistung aus der Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien
  • Laufzeit der Zahlungsziele und des Vertrages
  • Höchstbetrag der angekauften Rechnungen
  • Höhe der Überweisung nach Einreichung der Rechnungen (80 %–90 % der
  • Rechnungssumme)
  • Umfang der Leistungen des Factors
  • Höhe von Zinssatz und Gebühren

Schnelle Liquidität durch Factoring im Facility-Management

Facilitymanagement Factoring ist schnell und einfach abgewickelt. Nachdem das Facility-Unternehmen eine Rechnung mit Zahlungsfrist von 30 bis 90 Tagen ausgestellt hat, erfolgt die Online-Einreichung bei dem Factor. Die Mitarbeiter des Factoringanbieters prüfen die Rechnung und überweisen innerhalb von 1–2 Werktagen den vereinbarten Teil des Rechnungsbetrages. Die Restsumme wird bei Ablauf der Zahlungsfrist ausgezahlt. Der Forderungsverkauf sorgt für einen beständigen Liquiditätsfluss und sichert die Zahlungsfähigkeit des Facility Managers, auch als Kreditor bezeichnet. Beim Full Service Factoring bieten sich außerdem weitere Vorteile für den Kreditor.

Die Vorteile und Nachteile beim Gebäudemanagement Factoring

Für Unternehmen aus dem Facilitymanagement bietet Full Service Factoring diese Vorteile:

  • Schneller Zahlungseingang, um eigene Rechnungen und Gehälter pünktlich zu bezahlen.
  • Zufriedene Kunden, die Rechnungen mit einem Zahlungsziel erhalten.
  • Sicherer Liquiditätsfluss zum Schutz vor Forderungsausfällen
  • Zeitersparnis durch Abgabe des Forderungsmanagements an den Factor
  • Regelmäßige Überprüfung der Bonität der Debitoren

Gleichzeitig verkürzt Factoring die Bilanz und sorgt für eine höhere Eigenkapitalquote. Dadurch steigt die Bonität des Unternehmens und die Bewertung durch Banken oder Lieferanten fällt besser aus. Der Facility Manager kann günstige Konditionen bei einem Darlehen oder bei den Lieferbedingungen aushandeln, was die Zahlungsfähigkeit weiter stärkt. Dadurch bleibt das Unternehmen wettbewerbsfähig oder kann sogar expandieren.

Die Nachteile beim Facilitymanagement Factoring können darin bestehen, dass nicht jedes Factoringunternehmen Factoring für das Gebäudemanagement im Angebot hat. Außerdem fallen für den Forderungsankauf Zinsen und Kosten an, die jedoch niedriger als die Verzinsung eines Kontokorrentkredits ausfallen können.

Warum ist Factoring für Facilitymanagement sinnvoll?

Factoring gehört in zahlreichen Branchen zu einer ausgewogenen Unternehmensfinanzierung dazu. Daher wird auch Facilitymanagement Factoring von immer mehr Unternehmen eingesetzt, die Dienstleistungen und Beratung rund um die Pflege und Verwaltung von Immobilien anbieten. Um gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter zu finden, müssen Facility Manager überdurchschnittliche Gehälter zahlen. Gleichzeitig fallen die Gewinnmargen im Facilitymanagement wegen der großen Konkurrenz häufig gering aus. Aus diesen Gründen lohnt sich Factoring, um eine stabile Liquidität zu sichern.

Nutzen Sie die offenen Rechnungen Ihrer Kunden für eine einfache und günstige Umsatzfinanzierung. Wir erklären Ihnen gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch die Vorteile des Forderungsverkaufs und warum Factoring für Facilitymanagement auch für Ihr Unternehmen sinnvoll ist.